Hololens 2 Teaser für die MWC 2019

Microsoft hat in Hinblick auf die MWC 2019 einen Teaser für die Hololens 2 veröffentlich.

Zusätzlich ist aus einer Meldung von windowslatest zu entnehmen, dass 2 neue Patente von Microsoft in die Entwicklung der Hololens einfließen werden:

  • Sichtfelderweiterung durch holographische Überlagerung räumlicher Aufnahmen
  • Intergration eines neuen Eye-Tracking-Verfahres, welches den Preis der Hololens 2 senken soll

Es bleibt spannend!

WI 2019 – Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik vom 23.- 27. Feb 2019 in Siegen

Die internationale Tagung der Wirtschaftsinformatik stellt das führende Konferenz der Forschung im Bereich der Wirtschaftsinformatik in Deutschland dar.

Das diesjährige Motto: „Human Practice, Digital Ecologies, Our Future“

Neben der Wissenschaft wird jedoch auch der Praxis ein tiefgehender Einblick in die aktuelle Entwicklung der Fachdomäne geliefert. Auch in diesem Jahr stehen wieder eine Vielzahl an interessanten Beiträgen zum Thema Augmented- und Virtual-Reality auf dem Plan. Ebenfalls für die Keynote konnten wiedermal namenhafte Unternehmen genommen werden. Das Spektrum der konferenz umfasst dabei wissenschaftliche Sessions über Workshops und Prototypen Tracks in denen die Anwendung aktuellster Technologien und Methoden präsentiert werden.

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und berücksichtigen Sie heute bekannte Furschungsergebnisse in der digitalen Ausrichtung ihres Unternehmens schon heute:

23.- 27. Feb 2019

Programm

Ich hoffe man trifft sich in Siegen!

LogiMAT 2019 vom 19.-21. Feb. 2019 in Stuttgart

Neue Technologien eröffnen stetig neue Möglichkeiten in der Verbesserung existierender und der Schaffung neuer Geschäftsmodelle.
Besonders die Logistikbranche erfährt bereits seit einigen Jahren eine Vielzahl an Innovationswellen.
Die führende Fachmesse Logimat fokussiert sich auf den innerbetrieblichen Materialfluss und die IT-Steuerung der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung.

Lassen Sie von neuen Robotik-Lösungen und Kommissioniertechniken begeistern:

19.-21. Feb. 2019

Messe Stuttgart
Flughafenstraße/Flughafen
70629 Stuttgart

Ein Rückblick auf die Logimat 2018:

Ich hoffe man trifft sich in Stuttgart!

Überschwemmter Markt an ERP-Systemen. Es muss nicht immer SAP sein

Tag täglich stehen Entscheider und Unternehmer vor der Frage: Welche Anbieter wählen wir für unser ERP-System (Enterprise Resource Planning)? Wo liegen Vor- und Nachteile, Grenzen und Ausbaumöglichkeiten?
Neben den großen Anbietern SAP, Microsoft und Oracle gibt es eine Vielzahl an alternativen Anbietern, die besonders bei Mittelständlern durch ein hohes und vergleichsweise günstigeres und schnelleres „Customizing“ des Grundsystems auf die spezifischen Anforderungen des einzelnen Unternehmens glänzen können.

Festzuhalten ist aber auch, dass SAP nicht nur für den Enterprise-Bereich sondern auch für Klein- und Mittelständler zielführende Lösungen anbietet.

Wie in vielen anderen Bereichen ermöglicht auch in der ERP-Welt das Thema Cloud neue Möglichkeiten. So flossen in 2016 ca. 20% der Lizenzkosten in Cloud-basierte ERP-Systeme (ITK-Budget-Benchmark von techconsult und PIRONET, ca. 2500 Teilnehmer; http://www.techconsult.de/itk-benchmark/steigendes-interesse-an-erp-loesungen-aus-der-cloud). Die Vorteile liegen in einer günstigen Erstimplementierung, geringere Aufwendungen für „Customizing“, einfache Erweiterbarkeit auf andere Standorte, übersichtliche Lizenz- und Produktmodelle sowie in Summe eine einfachere Bedienbarkeit.

Die Anzahl von Anbietern ist auch hier wieder gigantisch. Im Folgenden daher nur einige Impressionen:

  • Sage aus Großbritannien mit dem Produkt X3, geeignet für 100 bis 500 Mitarbeiter, Preis ab 50€/ Monat
  • Scopevisio aus Bonn mit ihrem ERP, CRM und ECM (Enterprise Content Management), der Kunde zahlt nur für die Module, die er nutzt
  • Weclapp, eine speziell auf Händler und Dienstleister zugeschnittene Lösung mit E-Commerce, Help-Desk, Buchhaltung, Invoicing, Projektmanagement und Collaboration-Funktionen
  • Actindo aus München richtet sich an E-Commerce Anbieter mit Fakturierung, Warenwirtschaft und Logistik über Finanzbuchhaltung und Dokumenten-Management bis hin zu Kundenkommunikation, Zahlungsabwicklung und Kundensupport und  Anbindung von Online-Marktplätzen wie Ebay und Amazon
  • Myfactory aus München für mittelständische Industrieunternehmen, mit Fokus auf Collaboration, CRM, ERP und E-Commerce, Möglichkeit zur Verwendung einer privaten Cloud

In Summe steht fest, dass es sich für kleinere und mittlere Unternehmen lohnt über den Tellerrand der großen und bekannten ERP-System Anbieter hinaus zu schauen. Somit sind auch für kleinere Unternehmen Lösungen möglich, die auf ihre persönlichen Anforderungen angepasst und trotzdem bezahlbar sind.

 

Quellen:
http://t3n.de/news/erp-ohne-sap-alternativen-778068/3/
http://www.techconsult.de/itk-benchmark/steigendes-interesse-an-erp-loesungen-aus-der-cloud

 

Vortrag Smartglasses in der Logistik: Realität vs. Vison auf der KNI Nacht der Logistik am 27. April 2017 in Osnabrück

Treffen Sie uns auf der Nacht der Logistik vom KNI am 27. April in Osnabrück.

Veranstaltungsort:
Alando Palais
Pottgraben 58
49074 Osnabrück

Datum: 27. April 2017.

Uhrzeit: 18 – 22 Uhr.

Link zur Veranstaltung: http://www.k-n-i.de/kni/nachrichten/6-nacht-der-logistik.html

Über die Veranstaltung (Quelle: http://www.k-n-i.de/kni/nachrichten/6-nacht-der-logistik.html):

Was gefällt Jobeinsteigern besonders an der Logistikbranche? Welche Aufgaben bewältigen Logistikprofis in ihrem Job und wie ist der individuelle Karriereweg in der Logistik verlaufen? Das sind nur einige der Fragen, die die Referenten in ihren Vorträgen beantworteten und auch die Mitarbeiter aus den Unternehmen an den einzelnen Themenständen. Darüber hinaus laden wir Sie auch zum Networking ein. „In diesem Jahr haben wir den Fokus der Veranstaltung noch stärker auf das Thema Karriere in der Logistik gelegt. Die Vielfalt der Logistik in der Region bietet eine große Auswahl an spannenden Jobs für Berufseinsteiger“, sagt Rolf Meyer, 1. Vorsitzender des KNI e.V.
Unsere Vorträge: Adidas: Wie kommt der Sneaker zum Kunden und Hochschule Osnabrück: Smartglasses in der Logistik: Realitätt vs. Vison
Studenten und Logistik-Interessierte sind dazu herzlich vom Kompetenznetzes Individuallogistik (KNI e.V.) und der Regionalgruppe Münster/Osnabrück der Bundesvereinigung Logistik (BVL e.V.) eingeladen.Der Eintritt ist frei und zusätzlich erhalten Sie einen Getränkegutschein in Höhe von 5,- €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Mit dabei sind u. a. Vertreter der Unternehmen bzw. Institutionen Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH, Duni Logistik GmbH, Frye Transport-Logistik GmbH, Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, Hochschule Osnabrück, Lemförder Logistik GmbH, Logis.Net, Meyer & Meyer Holding GmbH & Co. KG, Nosta Group, Overnight Tiefkühl-Service GmbH, Rhein-West Güterverkehr GmbH, Sostmeier Internationale Spedition GmbH & Co. KG, Stadtwerke Osnabrück AG / EHB GmbH und die Wirtschaftsförderungen der Stadt und des Landkreises Osnabrück.

 

Ich hoffe man trifft sich vor oder nach unserer Präsentation zum Thema: Smartglasses in der Logistik: Realitätt vs. Vison.
Bei Terminwünschen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, schreiben uns per Email oder rufen Sie uns doch einfach an:

Sebastian Werning
sebastian.werning@consulting-werning.de
+49 (0)176 6231 5537

LogiMAT 2017 vom 14.-16. Mrz. 2017 in Stuttgart

Treffen Sie uns auf der LogiMAT 2017 – 15. internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss.

Veranstaltungsort:
Messe Stuttgart
Flughafenstraße/Flughafen
70629 Stuttgart

Datum: 14. -16. Mrz. 2017.

Link zur Messe: http://www.logimat-messe.de/de

Über die LogiMAT (Quelle: http://www.logimat-messe.de/de/die-messe/%C3%BCber-die-logimat/messe-profil):

Die sich ständig verändernden Märkte erfordern eine flexible und innovative Logistik. Prozesse müssen kontinuierlich überwacht und optimiert werden. Dies erfordert ein sensibles Gespür aus einer Fülle von Angeboten die Produkte und Lösungen zu identifizieren, mit denen Sie genau Ihre innerbetrieblichen Prozesse optimieren.

Die LogiMAT bietet Ihnen einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistik-Branche bewegt von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung. Internationale Aussteller zeigen bereits zu Beginn des Jahres innovative Technologien, Produkte, Systeme und Lösungen zur Rationalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung der innerbetrieblichen logistischen Prozesse.

Ich hoffe man trifft sich vor oder nach dem breiten Angebot an Präsentationen oder in der Ausstellung.
Bei Terminwünschen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, schreiben uns per Email oder rufen Sie uns doch einfach an:

Sebastian Werning
sebastian.werning@consulting-werning.de
+49 (0)176 6231 5537

Gartner: die 10 Technologie-Trends für 2017

Wie jedes Jahr stellt Gartner die 10 Technologie-Trends für das anstehende Jahr vor und bietet damit einen guten Überblick für die strategische Technologieausrichtung.

Intelligent

1. AI & Advanced Machine Learning

Technologien wie zum Beispiel Deep Learning, neuronale Netzwerke, natural-language processing ermöglichen eine immer weiter steigende Intelligenz von Informations-Systemen (Einzelgeräte oder Programme). Diese können somit verstehen, lernen, vorhersagen, sich selber anpassen und dadurch tendenziell autonom operieren, wodurch sie Schritt für Schritt weitere Kriterien der Definition eines menschlichen Wesens erfüllen.

2. Intelligent Apps

Virtuelle persönliche Assistenten (VPAs), wie zum Beispiel Cortana von Microsoft, transformieren den Arbeitsplatz. Der persönliche Assistent weißt auf wichtige Emails hin, erfasst Informationen für eine spätere Weiterverarbeitung oder erledigt regelmäßige Tätigkeiten von allein. Gartner sieht neben der virtuellen Assistenz in Summe drei Haupteinsatzgebiete: Verbesserte Analysen, automatisierte Unternehmensprozesse als auch AI-basierte Schnittstellen (zum Beispiel durch Sprachfunktionen). Gartner geht weiter davon aus, dass im Jahre 2018 mehr als die 200 größten Unternehmen der Welt intelligente Apps einsetzen werden.

3. Intelligent Things

Intelligente Dinge werden in 3 Kategorien aufgeteilt: Roboter, Drohnen und intelligente Fahrzeuge. Jede Lösung eröffnet neue Unternehmenskonzepte und Prozessansätze. Mit der Integration in das IoT (Internet of Things) werden die Endgeräte intelligent und ermöglichen eine Weiterentwicklung vom Stand-alone Betrieb zu einem collaborativen Ansatz, der als Grundlage für eine Mensch-Technik Interaktion dient.

Digital

4. Virtual & Augmented Reality

Virtual reality (VR) und augmented reality (AR) erlauben die Transformation geplanter Projekte in die virtuelle Realität. Diese ist entgegen der Realität, in der wir menschlichen Wesen uns bewegen, adaptierbar was wiederum die Simulation und Verifizierung komplexer Zusammenhänge erlaubt. Hier weiter noch ermöglicht der Einsatz von AR sogar die Validierung in der Realität, durch überlaugen der virtuellen Realität in das Sichtfeld der Person, welche sich in der Realität befindet. Gartner empfiehlt Unternehmen spätestens in 2020 professionelle Lösungen im Einsatz zu haben.

5. Digital Twin

Für eine kostengünstige Anpassung eine Produktes wäre es doch wünschenswert eine digitale Kopie des realen Produktes zu haben und an dieser die Änderungen zu Simulieren und Visualisieren. Viel mehr noch erlaubt die Gedanke des digitalen Zwillings live-Zustandsdaten des realen Objektes via Sensoren zu erfassen und in das digitale Modell zu transformieren.

6. Blockchain

Blockchain ist ein Verwalter von digitalen Währungen wie zum Beispiel Bitcoins. Zuvor war an einen Währungsaustausch immer einer materieller Gegenwert gebunden. Dieser geht mit der digitalen Währung verloren und soll laut Aussage dieser Ökonomie durch Vertrauen und Sicherheit ersetzt werden. Festzustellen ist jedoch, dass die verfügbaren Anbieter mit ihren Lösungen zumeist noch in der Alpha- oder Beta- Phase sind.

Mesh

7. Conversational Systems

Conversational Systems sind Software-Programme, welche nicht durch die Adaption des Quelltexts durch den Menschen selbst sondern durch die Unterhaltungen von Menschen untereinander oder direkt mit der KI lernen. Die Systeme sind dabei nicht an Sensoren zur Stimmenaufnahme gebunden, sondern können ebenfalls z.B. Infrarot-Umgebungssensoren, 3D-Kameras und Wärme-Sensoren lernen.

8. Mesh App and Service Architecture

Mesh App und die zugehörige Service Archtektur (MASA) konsolidieren bzw. verbinden mehrere User auf verschiedenen Endgeräten untereinander und mit verschiedenen Sensoren. Solche Multi-Kanal Lösungen benötigen keinen eigenen dedizierten Server sondern fungieren in einer Cloud. Im Summe: Eine Vielzahl an Usern mit verschiedenen Rollen und unterschiedlichsten Endgeräten kommunizieren über eine Vielzahl an Netzwerken. MASA ist ein langfristiger Software-Ansatz, der ein komplettes Umdenken in der aktuellen Software-Entwicklung fordert.

9. Digital Technology Platforms

Digitale Technologie Plattformen sind die Grundbausteine eines jeden digitalen Unternehmens und besteht im Kern aus folgenden 5 Blöcken: Information systems, customer experience, analytics und intelligence,  Internet of Things und business ecosystems. Diese Plattformen sind die Grundlage für IoT, AI und conversational systems und daher bis 2020 Priorität Nummer 1.

10. Adaptive Security Architecture

Als Resultat aus der digitalen Welt, IoT und verteilten Systemen ergibt sich ein großes Defizit in Sachen Sicherheitsfunktionalität. Bisher haben zentralisierte Sicherheitsrichtlinien für Struktur und Ordnung gesorgt. In Zukunft sind neue dynamische, agile und vor allen sich selbst anpassende Sicherheitssysteme und Strukturen notwendig, um die Wagen zwischen Transparenz und Datenschutz zu halten.

 

Quelle: http://www.gartner.com/smarterwithgartner/gartners-top-10-technology-trends-2017/

 

Demonstration Microsoft Hololens (TED Talk)

Im Februar diesen Jahres erschien im TED Talk eine Demonstration der Microsoft Hololens.
Alex Kipmann zeigt hierbei was in naher Zukunft als auch in weiter Ferne mit der Technologiegruppe (AR, MR Datenbrillen) möglich seien wird (oder könnte).

Mit momentan 1,68 Mion Views (Stand: 20.10.2016) wohl eines der eindrucksvollsten Demonstrationen, welche derzeit im Netz kursieren.

Quelle: https://www.ted.com/talks/alex_kipman_the_dawn_of_the_age_of_holograms

 

BVL (Westfalen), Logistikforum – „Trends in der Intralogistik – Logistik 4.0 erleben“ am 22. Nov. 2016 in Paderborn

Treffen Sie uns auf dem 135. Treffen der BVL Regionalgruppe Westfalen zum TEAM Logistikforum – „Trends in der Intralogistik – Logistik 4.0 erleben“.

Veranstaltungsort:
HNF Heinz Nixdorf MuseumsForum
Fürstenallee 7
33102 Paderborn

Datum: 22. Nov. 2016.

Link zur Konferenz: http://www.bvl.de/netzwerk/vor-ort/regionalgruppen/deutschland/westfalen/detailseite?event=1162

Anmeldeschluss ist der 15. Nov. 2015.

Ich hoffe man trifft sich vor oder nach dem breiten Angebot an Präsentationen oder in der Ausstellung.
Bei Terminwünschen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, schreiben uns per Email oder rufen Sie uns doch einfach an:

Sebastian Werning
sebastian.werning@consulting-werning.de
+49 (0)176 6231 5537

Playstation VR jetzt in den USA und Japan

Gestern (13. Okt. 2016) war es soweit. Am frühen Morgen begann der Vertrieb von des VR Systems von Sony in den USA und Japan. Hiroshi Taguchi, als Analyst der Deutschen Bank in Japan rechnet mit 800.000 PS VR bis zum Jahresende. Damit wären HTC und Facebook deklassiert. HTC hat laut Aussage von Taguchi seine Brille HTC Vive bisher ca. 280.000-mal verkauft. Facebook hat mit den Produkten der Reihe Oculus Rift ca. 260.000 Brillen bisher verkauft. Der Druck im VR Markt nimmt somit weiter zu.

Speziell Sony kann bei dem Verkauf der Brillen im Consumer-Bereich auf seine bereits gefestigten Absatzwege der Playstation Spielekonsole setzten. Eine Bewertung der Industrie-Tauglichkeit ist auf Grund der Ergonomie-Einschränkungen und Arbeitssicherheitsbedenken weiterhin aufwändig und erfordert eine Anwendungsfall-spezifische Betrachtung und ggfs. auf Lösung. Dies gilt jedoch für alle momentan verfügbaren VR Datenbrillen.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/videobrille-playstation-vr-sony-startet-in-die-virtuelle-welt/14681950.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Playstation-VR-Alle-verfuegbaren-Titel-live-angespielt-3349596.html